d f 
keyvision
Kongresszentrum Davos 
Davos ist eine Kongressstadt mit langjähriger Tradition

und modernster Infrastruktur, wie es keine zweite Alpenstadt vorweisen kann. Eine Stadt mit einem topmodernen Kongresszentrum mit einer Fläche von 12‘000 m2, drei autonom zu betreibenden Hausteilen, einem Plenum für 2000 Teilnehmer und weiteren 34 Räumen. Das war bisher.

Erweiterung des Kongresshauses Davos

Jetzt kommt ein neuer Plenarsaal für 2000 Personen, sechs weitere kleine Säle, Büros etc. dazu.
2008 gewann Degelo Architekten, Basel den Wettbewerb um den Erweiterungsbau. Zudem wurde dem Büro 2009 und 2010 die Auszeichnung „best architects“ verliehen.

Die Erweiterung des Kongresshauses Davos bindet den vorhandenen zerfaserten Gebäudekomplex wieder zu einer Einheit zusammen, der in den grosszügigen Kurpark eingebettet wird. Der Haupteingang wird zur Talstrasse verlegt. Dort wird dem Kongresszentrum Raum für eine grosszügige Vorfahrt und eine würdige Eingangssituation gegeben. Das Herzstück der Erweiterung bildet der neue Plenarsaal mit der Wabendecke. Ausgangspunkt der Erweiterung bildet der alte Plenarsaal von Ernst Gisel.

Unsere Aufgabe

Insgesamt hatten wir 71 Wabenfelder zu beschichten. Auch wenn unter der Decke ein Flächengerüst zur Verfügung stand, war es kein Leichtes, all die Leuchten und die Saaltechnik in die Beschichtung zu integrieren. Aber unsere Fachleute haben Erfahrung genug und sie konnten ihre Detailliebe wieder einmal voll ausleben. Und mit einer kompetenten und kooperativen Bauleitung ist alles eh nur halb so wild.

Projektdaten


Bauherr

 Landschaft Davos Gemeinde

Architekt

 Degelo Architekten, Basel

Akustik

 Lienhard Akustik, Langenbruck

Bauleitung  H.P. + U Hoffmann AG, Davos
SonaSpray  1034 m2 K-13 spezial, off white, 30 mm stark

 



home produkt absorption messungen objekte
büros
restaurants
schulen
bäder
industrie
kirchen
andere
downloads kontakt