d f 
keyvision
SonaSpray K-13 standard, weiss - Akustik für Dominik 
Dominik ist ein workaholic. Er entfernt Gräte an Metallteilen, glättet Oberflächen und vieles mehr. Und dies den ganzen Tag, während der Pausen der andern Mitarbeiter, über Mittag durch - auch abends noch. Dominik ist ein Roboter und seine Arbeit lärmt.
Dominik gehört der Firma Robofact AG. Diese baut in Gossau eine neue Produktionsstätte. Und wegen Typen wie Dominik konnte auf Akustikmassnahmen nicht verzichtet werden. Denn selbst Roboter brauchen Menschen, die sie programmieren und ihre Arbeit kontrollieren. Und diese sollen vor dem Lärm geschützt werden.
Das wusste Architekt Thomas Egli schon in der Projektphase und hat sich die Richtlinien von Kiga und Suva beschafft.

Die Aufgabe und die Lösung

Die neu gebaute Produktionshalle der Robofact misst 23/18/6 m. Die begrenzenden Materialien sind ausnahmslos hart: Betonboden, KS-Wände, Glasfronten. Die Suva schreibt für Produktions-räume einen mittleren Schallabsorptions-koeffizienten von αs = 0.25 vor. Dies kann mit allen möglichen Materialien und Massnahmen erreicht werden. Entscheidend im Industriebau ist aber meist der Preis. Und da hat SonaSpray die Nase vorn. Architekt Egli entschied sich für 32 mm SonaSpray K-13, off white, vollflächig auf die Betondecke appliziert.
Gemäss Berechnung nach Suva haben wir
αs = 0.285 erreicht.

Projektdaten

StandortBischofszellerstrasse, Gossau/SG
BauherrRobofact AG, Niederwil
ArchitektThomas Egli, St. Gallen
BezugNovember 2002 + November 07
SonaSpray~ 1400 m2 K-13 standard, off white, 32 mm stark


Download:
 
home produkt absorption messungen objekte
büros
restaurants
schulen
bäder
industrie
kirchen
andere
downloads kontakt