d f 
keyvision
An- und Umbau Haus Wedekind, Alte Kantonsschule, Aarau 
Das 1933 von den Aarauer Architekten Richner & Anliker erstellte Frank-Wedekind-Haus (ehemals Altes AVA-Gebäude) wird vollständig renoviert und mit einem Anbau - anstelle des alten Annexbaus mit Splitlevel - ergänzt.

Diesem neuen, L-förmigen und zweigeschossigen Körper, der sich mit seinen grossen Öffnungen zu den anderen Schulgebäuden hin orientiert, gelingt es, einerseits das Gebäude an das Schulareal anzubinden und andererseits einen klaren Abschluss zur stark befahrenen Laurenzenvorstadt zu bilden. Trotz - oder gerade wegen - diesem Anbau behält der schöne, alte Baukörper, der in seiner Gestalt unverändert bleibt, seine Präsenz und Wichtigkeit an dieser Haupteinfallsachse von Aarau und setzt die gebäudetypische Morphologie auf dem Areal (Hauptbau mit Annexbau) fort.

Unsere Aufgabe

war vor allem im Altbau von sehr viel Detailarbeit geprägt. Denn da wurde die gesamte Haustechnik über der neuen, abgehängten Decke enigebaut. Das passte aber nicht mit dem lichten Mass der bestehenden Fenster zusammen. Deshalb wurde die Decke jeweils auf die Fenster zu ansteigend montiert. Die so entstandenen vertikalen Spickel wünschte der Architekt ohne SonaSpray. Dies ergab zum einen eine spannende Decke - zum andern aber war die Detailfreude unseres Teams gefragt, um überall saubere An- /Abschlüsse hinzukriegen.

Projektdaten

StandortAarau
Architekt

Schneider & Schneider Architekten ETH BSA SIA AG, Aarau

SonaSpray

1834 m2 fc, RAL 1015, 12 mm

 


home produkt absorption messungen objekte
büros
restaurants
schulen
bäder
industrie
kirchen
andere
downloads kontakt